Biografie  •  Presse  •  Solorepertoire  •  Konzertrepertoire  •  mp3  •  Foto  •  Kontakt 
Biografie

Ingrid Groppe wurde in Bürgstadt als Kind einer Musikerfamilie geboren. Bereits in frühen Jahren erhielt sie Klavierunterricht, den sie nach dem Abitur an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt bei Werner Hoppstock fortsetzte und mit dem Staatsexamen abschloss. Anschließend folgte ein Diplomstudium an der Hochschule für Musik in Köln: Klavier studierte sie bei Prof. Günther Ludwig und Prof. Pavel Gililov, Kammermusik beim Amadeusquartett. Nach der Künstlerischen Reifeprüfung absolvierte sie noch einige Semester bei Prof. Annerose Schmidt an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin und schloss mit dem Konzertexamen ab.

Ihre Ausbildung ergänzte Ingrid Groppe bei Prof. Vitaly Margulis von der University of California in Los Angeles und bei Prof. Jacob Lateiner von der renommierten Julliard School in New York, sowie durch zahlreiche Meisterkurse bei Prof. Karl-Heinz Kämmerling, Prof Vitaly Margulis und György Sebok. In Berlin studierte sie zusätzlich Orgel bei Ulrich Gembaczka und schloss mit einem Examen ab.

Klavierabende gab Ingrid Groppe u.a. in Frankfurt/Main, Braunschweig, Darmstadt, Miltenberg, Köln und vor allem in Berlin. Außerdem gab sie Konzerte in Paris, Durham (England), Barcelona, Marbella, St.Petersburg, Jerusalem und auch in China (Peking und Hangzhou). Sie konzertierte beim Schleswig-Holstein -Festival und beim Ost-West Musikfest der Stadt Krems. Konzerte in den USA gab sie in Los Angeles, Hollywood, San Diego und New York.

Ingrid Groppe spielte u.a. sämtliche Klavierkonzerte von Ludwig van Beethoven mit Orchester einschließlich der Chorfantasie (in Salzburg). Auch spielte sie beide Klavierkonzerte von Frédéric Chopin mit Orchester, das 2. Klavierkonzert f-moll u.a. in Hangzhou bei Shanghai. In Berlin führte sie von Sergej Rachmaninow das Klavierkonzert Nr.2 c-moll und von Robert Schumann das Klavierkonzert a-moll auf, von Johannes Brahms das 1.Klavierkonzert d-moll mit dem Deutschen Filmorchester. Das 2.Klavierkonzert B-dur von Brahms spielte sie mit dem Tifereth Israel Community Orchestra in San Diego, Californien. In Halle ,Magdeburg und im Gewandhaus in Leipzig spielte sie das Klavierkonzert Nr.1 b-moll von Peter Iljitsch Tschaikowsky mit Orchester.

131.181 Besucher | Schnitt: 23 pro Tag | Seit: 27.05.2003 rdb content management system 2.6.1 protocol 20
design & code © rgf software